Furious games in der Realschule

Das Phoenix Theatre gab sich die Ehre – alle Klassen erlebten eine kurzweilige Aufführung der beiden britischen jungen Schauspieler, die ihnen das die Themen “Computersucht, Einsamkeit und  Liebesschmerz” im Stück “Furios games” näherbrachten.

Natürlich blieben auch diesmal einige Schüler/Innen nicht ungeschont und mussten als Patienten herhalten und so hatte das aktuelle aber ernste Thema doch etwas Lustiges an sich. Die Schülerinnen und Schüler konnten dann ihre eigenen Englischfähigkeiten im Rahmen einer Fragerunde erproben und so manch einer war verwundert, wie toll das klappte.